Sie juckt, spannt unangenehm, ist extrem trocken, rau und gerötet – sensible Haut im Winter. Kälte und trockene Heizungsluft verlangen ihr einiges ab und stressen die Haut besonders. Sie wird in dieser Zeit schlechter durchblutet und bekommt somit auch weniger Sauerstoff und Nährstoffe. Hier kann jedoch die richtige Creme Abhilfe schaffen.

Zeit, Ihrer Haut besondere Pflege zukommen zu lassen

Mit der passenden Behandlung und einigen Tipps und Tricks, helfen Sie Ihrer Haut durch die kalte Jahreszeit. Gerade im Winter benötigt sensible Haut das richtige Verhältnis zwischen Feuchtigkeits- und Lipidzufuhr, damit Sie sich in Ihr auch so richtig wohlfühlen können. Geeignete Pflegeprodukte enthalten daher gleichermaßen Feuchtigkeit- und Lipidspender. Dadurch können Störungen der Haut-Barrierefunktion und damit verbundene Hautinfektionen und Entzündungen verhindert werden.

Die Aquatadeus Pflegeprodukte enthalten einen Inhaltsstoffkomplex, der sich in der Praxis bereits vielfach bewährt hat: Aquatadeus Heilwasser. Das Aquatadeus Heilwasser bietet natürliche Hilfe bei entzündlichen und infektiösen Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Ekzeme, Hautpilze). Es stammt aus der Aquatadeus Heilquelle im steirischen Öblarn, ist offiziell als Eisen-Magnesium-Sulfat Quelle anerkannt und wirkt aufgrund seiner Zusammensetzung entzündungshemmend sowie gegen Bakterien und Sprosspilze.

Durch optimale Hautpflege treten seltener Störungen der Haut-Barrierefunktion, z.B. rissige Haut, und damit verbundene Hautinfektionen und Entzündungen auf. Neben dem Barriereaufbau sind die Feuchtigkeits- und Lipidzufuhr, die Hautglättung und die Reduktion des Wasserverlustes über die Haut wichtige Aufgaben der Pflege bei gereizter Haut. Entscheidend hierfür sind die richtigen Inhaltsstoffe. Unser Heilwasserspray sowie unsere Pflegelotion versorgen Sie auch im Winter optimal. Für sehr sensible Haut, die gerade im Winter sehr empfindlich ist und schnell austrocknet, empfehlen wir unsere Akutcreme. Über Nacht angewendet kann sich die Haut so optimal regenerieren und hilft, wenn diese tagsüber Alarm schlägt. Zusätzlich zeichnet sich die Akutcreme durch ihren hautfreundlichen pH-Wert aus. Für den angenehmen-dezenten Duft sorgen übrigens allergenfreie ätherische Öle.

Good to know: weitere Tipps, um gut durch den Winter zu kommen

Wobei wir auch schon bei wertvollen Tipps für den Alltag im Winter wären: Halte Sie Ihre Raumluft feucht. Durch Heizung verursachte trockene Luft ist vor allem bei sensibler Haut wenig förderlich. Regelmäßiges Stoßlüften sowie eine Schale Wasser auf dem Heizkörper verbessern die Luftqualität. Verfeinert mit einem ätherischen Öl kann man so zusätzlich für einen angenehmen Duft im Raum sorgen.

Ein Überhitzen des Körpers bei einem raschen Temperaturwechsel (von draußen in die warme Stube) sollten Sie ebenso versuchen zu vermeiden. Bei der Kleidung sind weiche, atmungsaktive Materialien wie Baumwolle, Viskose und Fleecestoffe für sensible Haut angenehm. Besonders Neuordermitiker sollten darauf achten, sich flexibel zu kleiden. Hier empfiehlt sich das „Zwiebel-Prinzip“: also mehrere dünne Kleidungsschichten übereinander, die man je nach Bedarf ausziehen kann. So ist es leichter, starkes frieren oder schwitzen durch die Temperaturwechsel zu vermeiden. Dies Kleidung sollte vor allem am Hals und den Kniekehlen weich und luftdurchlässig sein, da viele Betroffene hier besonders empfindlich sind. Bei Kindern sollte speziell darauf geachtet werden.

Aber auch eine gesunde und vor allem vitaminreiche Ernährung ist gerade auch im Winter von großer Bedeutung. Sie stärkt Ihr Immunsystem und fördert das allgemeine Wohlbefinden. Ein weiterer Benefit: auch Ihre Haut profitiert indirekt von einer gesunden Vitaminreichen Ernährung.

Viel Trinken ist ein weiterer Rat, der ebenfalls förderlich für die Haut und das allgemeine Wohlbefinden ist, denn Wasser ist der Grundbausteil für gesunde Hautzellen. Wird zu wenig Flüssigkeit aufgenommen, reduziert sich auch das Wasser in den Hautzellen und die Haut trocknet somit von innen aus. Deshalb empfiehlt es sich gerade im Winter viel zu trinken. Hier bieten sich im Winter warme Tees optimal an. Diese sorgen für innere Wärme – perfekt für die kalte Jahreszeit.

Mit diesen Tipps sollten Sie gut durch den Winter kommen und Ihre Haut wird strahlend in den Frühling starten.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.